Samstag, 18. Mai 2024
Notruf: 112
 

Unwetter

Hilfeleistungseinsatz
Sturmschaden
Zugriffe 4522
Einsatzort Details

Gesamtes Stadtgebiet
Datum 28.06.2021
Alarmierungszeit 20:30 Uhr
Alarmierungsart Hilfeleistung 0
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Remseck
Fahrzeugaufgebot   Florian Remseck 1/10  Florian Remseck 1/11  Florian Remseck 1/46-1  Florian Remseck 1/46-2  Florian Remseck 1/33  Florian Remseck 1/42  Florian Remseck 1/21  Florian Remseck 1/72  Florian Remseck 1/19-1  Florian Remseck 1/19-2  Florian Remseck 1/65  Florian Remseck 2/19  Florian Remseck 2/46  Florian Remseck 2/44  Florian Remseck 2/45  Florian Remseck 2/74  Florian Remseck 2/72  Florian Remseck 2/65

Einsatzbericht

Aktuell arbeiten wir die Unwetterlage auf und werden baldmöglichst in aller Ausführlichkeit berichten. Vorab ein kurzer Auszug: 

Gegen 20 Uhr zog Sturmtief Xero über Remseck. Innerhalb einer halben Stunde fielen über Aldingen ca. 60 Liter auf den Quadratmeter!

Die folge waren unzählig vollgelaufene Keller, überflutete Straße und gefüllte Tiefgaragen. Bäume wurden durch den starken Wind auf die Straßen geschmissen und zahlreiche Äste versperrten die Straßen. Die Straßen verwandelten sich zum Teil in reisende Bäche, Autos wurden aufgeschwemmt und schwammen den Einsatzkräften teilweise entgegen. Ein Durchkommen war selbst mit den großen Feuerwehrfahrzeugen nicht möglich.

Schnell wurde ein Vollalarm ausgelöst, ein Führungshaus eingerichtet und die integrierte Leitstelle Ludwigsburg hat sämtliche Einsatzstellen elektronisch übermittelt. Neben nach allen verfügbaren Feuerwehrangehörigen waren die technischen Dienste und das Tiefbauamt sowie der Abwasser-Eigenbetrieb mehrere Stunden im Einsatz.

Auch unser Abrollbehältersystem mit den Wechelladerfahrzeugen hat sich bewiesen: Wir haben nicht nur die eigenen Abrollbehälter Unwetter und Logistik/Transport in den Einsatz gebracht, auch der Kreisabrollbehälter Hochwasser wurde entsprechend eingesetzt. Alle Pumpen fördernden teilweise gleichzeitig Wasser aus mehreren Tiefgarage.   

Fast alle Fahrzeuge waren zum Teil gleichzeitig im Einsatz. Selbst unsere Absicherung für zeitkritische Einsätze wurde benötigt: Mittendrin im Geschehen kam die Meldung: B2, Brandgeruch im Mehrfamilienhaus. Der für solche Fälle zurückgehaltene Löschzug konnte zeitnah abrücken. Nach der Erkundung konnte kein Feuer gefunden werden und dieser Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ein größeres Problem stellen bei solchen Unwettereinsätzen auch die vollgelaufene Heizkeller dar: Die dort aufgestellte Heizöltanks werden aufgeschwemmt und reisen sich unter Umständen aus den Verankerungen und von den Anschlüssen los. Dabei entsteht die Gefahr der Umweltverschmutzung, da so Heizöl freigesetzt und das Wasser verseuchen könnte. Auch solche Anrufe kamen vermehrt an.

Alle Fahrzeuge und Einsatzmittel wurden noch in der Nacht gereinigt und wieder verladen, denn „Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz"

 

Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr