Dienstag, 18. Juni 2024
Notruf: 112

Hauptversammlung der Feuerwehr Remseck am Neckar

Am 20.02.2016 fand die Hauptversammlung der FFW Remseck in der Bürgerhalle in Hochberg statt. Nach einer gelungenen Musikdarbietung des Spielmanns- und Fanfarenzuges konnte Helmut Wibel wieder zahlreiche Gäste, darunter Oberbürgermeister Herrn Schönberger, den Ersten Bürgermeister Herrn Balzer, den Ehrenkommandanten Herrn Häcker, Ehrenmitglieder der FFW Remseck, Mitglieder des Gemeinderates, der Verwaltung sowie Vertreter des Feuerwehrverbandes, Angehörige des THW, des Roten Kreuzes, der Polizei und die Feuerwehrkameraden begrüßen.

 

Nach der Totenehrung für die Verstorbenen wurden die Ehrungen und Beförderungen vorgenommen.

IMG 9118vFür 10jährige Mitgliedschaft wurden Franziska Mai, Phillip Heck, Moritz Mayer, Walter Maier, Dennis Scholz und Rene Pleick, für die 25jährige Mitgliedschaft Edgar Balzer und Ingo Schiek, sowie für 40 jährige Mitgliedschaft Thomas Ramhofer, Hartmut Eberle, Jürgen Leutenecker, Edgar Hörnlen und Josef Bruckner geehrt. Für 30jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehrmusik wurden Achim Deseyve und Michael Leutenecker geehrt.

Zum Löschmeister wurden Michael Vogel und Erik Hörnlen befördert. Die Urkunde zum Oberlöschmeister durften Markus Haußer und Christian Feigenbaum, die Urkunde zum Hauptbrandmeister Michael Leutenecker in Empfang nehmen.

In seinem Bericht des Kommandanten konnte Helmut Wibel von zahlreichen Lehrgängen, Sitzungen und Einsätzen berichten. Nachdem die FFW Remseck das Symbol der Drehleiter seit längerer Zeit im Logo führt war es dieses Jahr endlich soweit, dass die Drehleiter in Dienst gestellt werden konnte. Davor war ein gewaltiges Schulungs- und Ausbildungsprogramm mit sehr vielen Übungsstunden erforderlich. In diesem Zusammenhang gilt unser Dank den Kameraden aus Waiblingen für die tatkräftige Unterstützung, insbesondere Thomas Zuber und Yannik Best, die entscheidend zur erfolgreichen Ausbildung beigetragen haben.

Ein Highlight war das Familienfest der FFW Remseck am 19.09.2015. Dabei war für die Teilnehmer aller Altersklassen von Stockbrot backen, Bullenreiten, Vorführungen der Feuerwehr und Musikdarbietungen etwas geboten. Alle Feuerwehrangehörigen haben in diesem Jahr ihre neue Uniform erhalten, so dass die Übergabe der Drehleiter in einem würdigen Rahmen erfolgte.

Die beiden Abteilungskommandanten, Frank Seitel und Jürgen Leutenecker konnten über zahlreiche Einsätze, darunter mehrere schwere Verkehrsunfälle und Großbrände berichten. Dabei sei an den Brand auf dem Aussiedlerhof in Hochdorf, dem Brand in der ehemaligen Gaststätte Lamm in Neckargröningen und dem Brand im Carport innerhalb eines Wohnhauses in Hochdorf erinnert. Diese Einsätze erforderten die ganze Kraft der Wehr, konnten aber mit dem Engagement aller Feuerwehrangehörigen und der tatkräftigen Unterstützung der benachbarten Wehren erfolgreich gemeistert werden.  

Nachdem der Kassenwart den Kassenbericht vorgestellt hatte berichteten die Leiterin der Feuerwehrmusik und der Leiter der Jugendfeuerwehr über die zahlreichen Aktivitäten ihrer Abteilungen. Nach der einstimmigen Entlastung des Kassiers und des Feuerwehrausschusses stand ein weiteres wichtiges Ereignis, die Wahlen des neuen Führung, an.

Helmut Wibel geht in den wohlverdienten Ruhestand und steht nach 32 Jahren als Kommandant nicht mehr zu Wahl.                

Wahlen:

IMG 9192vGewählt wurden zum Kommandant Michael Leutenecker,

zum stellvertretenden Kommandant Ingo Schiek.

Bei der Abt. I wurden Frank Seitel zum Abteilungskommandant,

als Stellvertretende Abteilungskommandanten Markus Glock und Michael Möller gewählt.

Zusätzliches Mitglied der Abt. I ist Markus Heber im Feuerwehrausschuss.

Bei der Wahl der Abt. II wurden Jürgen Leutenecker zum Abteilungskommandant,

als Stellvertretende Abteilungskommandanten Thomas Leutenecker und Thomas Huber gewählt.

Zusätzliches Mitglied der Abt. II ist Martin Rupp im Feuerwehrausschuss.

Heike Keppler wird den Spielmanns- und Fanfarenzug in Zukunft organisatorisch leiten.

In seiner Ansprache bedankte sich Herr Oberbürgermeister Schönberger für den Einsatz der Feuerwehrangehörigen und die reibungslose Zusammenarbeit der Feuerwehr mit der Verwaltung und dem Gemeinderat. Er hob hervor, dass das Feuerwehrwesen eine Pflichtaufgabe der Stadt ist und brachte mit der Frage: Was wäre - ohne die Feuerwehr? größten Respekt für das Ehrenamt zum Ausdruck. Für die Zukunft nannte Herr Schönberger zwei wichtige Aufgaben für die Stadt und die Feuerwehr: Die Sicherstellung der Tagesverfügbarkeit und die Nachwuchsgewinnung.
Als Schlusswort sicherte er den Mitgliedern der Feuerwehr zu, dass sie immer auf seine Unterstützung bauen können.

Kreisbrandmeister Dorroch gab einen kurzen Abriss über die Situation im Landkreis. Bezüglich der integrierten Leitstelle konnte er berichten, dass erste Anlaufschwierigkeiten inzwischen behoben sind und das Personal auf 3 Disponenten aufgestockt wurde. Für Einsätze auf den Schienenwegen wurden Sonderpläne erstellt. Die Pläne werden im Sommer aktiviert und umgesetzt. Ferner begrüßte Kreisbrandmeister Dorroch die Stadt Remseck als Partner beim Konzept „Abrollbehälter“ des Landkreises. Es ist beschlossen einen  Abrollcontainer für Sonderlöschmittel zu beschaffen. Für die Zukunft ist ein Abrollbehälter für Einsatzmittel bei Hochwasser geplant. Darüber hinaus stellte er die Problematik der gerechten Verteilung der Fördergelder dar, da die Fahrzeuge immer früher unwirtschaftlich werden, während die zur Verfügung stehenden Geldmittel nicht größer werden.Die Fortbildung im Landkreis soll verbessert werden. Noch im Jahr 2016 sollen die Ausbildungsmodule und die  Anmeldungen zur Ausbildung mit EDV–Unterstützung gestaltet werden. Letztendlich bedankte er sich bei Helmut Wibel für seine selbstlose Zusammenarbeit und Unterstützung zu seiner Tätigkeit als Kreisbrandmeister. Allen Feuerwehrangehörigen wünschte er, dass es ihnen gelingt, die entscheidenden „4 F“ unter einen Hut zu bringen: Familie, Feuerwehr, Firma und Freizeit.
 
Martin Schäffer gab als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes einen kurzen Rückblick zur Tätigkeit von Helmut Wibel und dankte ihm für die imense Unterstützung und erfolgreiche Zusammenarbeit. Ferner sprach er der Führungsmannschaft seinen Dank für die Bereitschaft aus, die Aufgaben anzugehen und die Verantwortung zu übernehmen.

IMG 9156vDas Schlusswort hatte der neu gewählte Kommandant Michael Leutenecker. Er bedankte sich bei den Feuerwehrangehörigen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Autor: Walter Maier / Bilder: Dennis Scholz, Thomas Linden

 


Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr