Freitag, 19. August 2022
Notruf: 112

Sonderübung Brandbekämpfung

Die Feuerwehr Remseck konnte am vergangen Samstag, den 30.07.2022, die Brandübungsanlage der EnBW an der Hauptfeuerwache in Ludwigsburg zur Ausbildung nutzen. Bei hohen Temperaturen wurde der taktische Umgang mit Strahlrohr und das Vorgehen im Brandraum von neun Feuerwehrangehörigen mehrfach geübt. Durch die spezielle Ausrüstung sensibilisiert die EnBW-Anlage die Feuerwehren vor allem für die Gefahren im Zusammenhang mit Strom und Gas.

In der Anlage selbst geht es im wahrsten Sinne des Wortes „heiß“ her. Bei Temperaturen von 300 bis 600 Grad Celsius proben die Feuerwehrmänner und –frauen den Ernstfall unter realen Einsatzbedingungen. In der zweistöckigen Anlage mit knapp zwanzig Quadratmetern sind verschiedene Übungsszenarien möglich. Die Simulationen reichen von einem Zimmer- und Treppenbrand über einen Verteilerkasten-, Transformatoren- und Gasleitungsbrand bis hin zu einer großen Rauchgasdurchzündung, dem so genannten Flash-Over, einer explosionsartigen Brandentwicklung unter der Zimmerdecke. Um den Ablauf der Übungen unter realitätsnahen Bedingungen durchzuführen, ist die Anlage mit einer „heißen Tür“ und einem Geräusch- und Rauchsimulator ausgestattet. Die Zentrale Atemschutzwerkstatt stellte dazu die nötigen Gerätschaften und Erfrischungsgetränke zur Verfügung. Ein Dank geht neben der Bereitschaft der Feuerwehrangehörigen auch an die Ausbilder, welche sich zusätzlich in der Bedienung haben einweisen lasen. (eh)


Notruf - 112

Ablauf eines Notrufes: Die 5 W-Fragen 

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art von Erkrankung/Verletzung/Schaden liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! (das Gespräch nicht unaufgefordert beenden) / Wer meldet?

Warnmeldungen für den Landkreis Ludwigsburg

Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr